Weblog bei Nacht - Free Template by www.temblo.com
 
 
 
Menue

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
RSS

Kategorie



Links



 
Gestern, heute, morgen

Das weiße Gold ...

... die Milch?!

Schatzi kommt gestern Abend nicht aus dem Lidl heim und meint: "Gibt keine Milch mehr, alles weg!"

Da dacht ich noch: "Na ja, gehste halt morgen selber."

Bin ich heute auch, aaaaber im Gegensatz zu unserer normalerweise 1,5%igen hab ich nun unter todesmutigem Einsatz immerhin 36 Beutel 3,5%ige Milch käuflich erwerben können - allerdings musste ich dazu in 3 Geschäfte, weil ich überall nur höchstens 12 Beutel bekommen habe. Aber die 1,5%ige gibts nirgends mehr.

Milchmangel wäre in diesem Haus hier nicht ganz so tragisch, hätte ich nicht zwei Kinder, die den Tag mit Müsli & Milch beginnen - für meine paar Tropfen im Kaffee würd so`n Beutel schon ne Weile reichen, aber so brauchen wir hier eigentlich täglich einen Liter und der ist scheinbar nicht mehr lange zu haben?!

Panikmache? Spinnen die jetzt alle? Keine Ahnung, jedenfalls hieß es im Norma soeben, man hätte noch eine Palette 3,5%ige im Lager, alles andere wäre wech und im Edeka hat man mir berichtet, man habe heute bereits telefoniert, es käme erst mal nix nach, die paar Beutelchen, die da noch rumstünden, seien der Rest, vom ganz und gar nicht lustigen Schützenfest. 0,3er hätte ich noch kriegen können, jo, aber da kann ich ja auch gleich Wasser trinken.

Mein lösungsorientiertes Hirn hat natürlich sofort ganz was Kluges zum Vorschein gebracht: Die Milch 1:1 mit Wasser verdünnen, und schon haben wir 1,75%ige Milch zum Supersonderschnäppchenpreis von nur 30,5 Cent pro Liter! Geschenkt!! *freu*

Blöd nur, dass so eine Milchkuh ihre kostbare Fracht nicht halb Wasser, halb Milch zusammenmixt ... Da sind wohl noch diverse andere Bestandteile drin, die man beim Verdünnen dann eben auch runterverdünnt und zwar so, dass die Milch dann keinem mehr schmeckt. Tja - war dann wohl doch nix, mit meinem ach so klugen Einfall, dann muss es zumindest ein einziges Schüsselchen Müsli tun und keine zwei, mal schauen, wie lange sich das so hinzieht.

Da sieht man mal wieder, wie wertvoll manche Dinge für einen doch sind - fast wie mit der Gesundheit, deren Wert bemerkt man für gewöhnlich ja auch erst, wenn man krank ist, vorher ist das alles selbstverständlich.

So - und was kauf ich morgen auf Vorrat? Joghurt und Käse?

3.6.08 15:48


Glück im Unglück

Ich hatte ja geschrieben, dass wir am Freitagabend Wasser im Keller hatten, aber als ich heute früh die Zeitung aufgeschlagen habe, ist mir erst mal bewusst beworden, was für ein Glück wir eigentlich noch hatten!

Wir kriegen hier eine überregionale Tageszeitung und sind auch nur ein kleines Dorf, aber unser Dörfchen ist in dieser Zeitung (die also ein recht großeß Einzugsgebiet hat) mit mehreren Bildern vertreten, weil es hier am Schlimmsten gewesen sei. Tja, was soll ich sagen - unser "Schaden" ist echt mickrig, im Vergleich zu anderen, ein paar Straßen weiter. Wir hatten richtig Glück und da bin ich dankbar für!

Ich nehm das mal als Ergebnis meines positiven Denkens! *lächel* Wer weiß, was sonst noch passiert wäre ...

Zora (deren Keller auch schon wieder trocken ist, übrigens)

2.6.08 10:40


Wenn die Natur zeigt, was sie kann ...

Au weia ... wir sind gestern Abend um kurz vor sieben (ERSTE kleine Regentröpfchen fielen vom Himmel) weg gegangen und haben beim Chinesen gegessen, gegen halb neun waren wir wieder zurück und ich finde es auch jetzt noch hochinteressant, was die Natur in diesen kurzen, gut anderthalb Stunden so getrieben hat ...

Wir haben unser Häuschen vor 6 Jahren gebaut und es hat auch sicher schon das ein oder andere Unwetter hinter sich, aber noch nie zuvor hat der Keller unter Wasser gestanden! Nö, das gabs bisher noch nicht.

Schatzis Geburtstagsabend sah dann also so aus, dass er mit Schaufel und Eimer im Keller stand und Wasser rausgeschöppt hat. Außerdem haben wir Einiges rausgeschmissen, was hinüber ist - das muss im Keller eine richtige kleine Flut gewesen sein, an manchen Kisten oder auch den Wänden sieht man genau, wie hoch das Wasser war und das müssen gute 30 bis 40 cm gewesen sein.

Ich finds echt beeindruckend! Manche Sachen, die richtig schwer sind, haben wir in einem ganz anderen Kellerraum wiedergefunden - muss also alles durch die Gegend geschwommen sein, wie gesagt - richtig schwere Sachen. War also mal ein etwas anderer "Happy Birthday" und deshalb wird heute Abend ein wenig nachgefeiert, wär ja schade drum!

So lange nur materielle Sachen zu Schaden kommen, ist alles halb so wild, da passieren weitaus schlimmere Sachen auf der Welt. Bin trotzdem froh, dass unser Keller auch wirklich Keller ist - und nicht etwa schick ausgebaut oder so ...

Endlich mal nen Grund, richtig auszumisten, das war eh nötig und was an guten Sachen kaputt ist, ist halt nun kaputt, was will man machen, Pech gehabt.

Trotzdem einen schönen Samstag wünscht

die Zora

31.5.08 07:07


Isense - oder so

Hhmm - gleich zu Anfang würde mich ja jetzt doch interessieren, wie ich diese automatischen "Worterklärungen" abschalte (was weiß ich, wie man das richtig nennt?!) Das gefällt mir nicht sooooo gut, darf ich das denn überhaupt ändern?

Mist, kaum ein Blog begonnen und schon stoße ich an meine computertechnischen Grenzen, tztztz ...

Zora

30.5.08 11:13


Los geht`s

Hi - dann will ich mal ...

Momentan ändert sich Vieles in meinem Leben, weniger drumherum, eher in mir drin - und auch wenn ich normalerweise nicht so der mitteilungsbedürftige Typ Mensch bin, so dachte ich mir jetzt, ich könnte das mal alles ein wneig aufschreiben. In erster Linie für mich, zum Sortieren meiner manchmal Purzelbäume schlagenden Gedanken - aber auch für jeden da draußen, der aus welchen Gründen auch immer vielleicht mal vorbeischneien könnte. Wenn`s nicht schneit, macht`s aber auch nix.

Was sich ändert ist meine Einstellung zu mir selbst, meinem Körper, meinen Zukunftsplänen, meiner "Spiritualität", oder einfach im wahrsten Sinne des Wortes zu "Gott und der Welt". Mal schauen was draus wird, lass mich selbst mal überraschen.

Heute allerdings wird der restliche Tag nicht sonderlich überraschend verlaufen - Schatzi ist heute nämlich ein Jahr älter geworden und deswegen ist der Tag (der mit 1200 Meter Bahnen ziehen im Schwimmbad begann *stolzbin*) auch ziemlich verplant.

Aber heute ist ja erst der erste Tag vom Rest meines Lebens - also noch ne Menge Zeit, hier Einträge zu posten ...

Einen schönen Freitag wünscht

Die Rote Zora

30.5.08 11:08





 
Copyright 2007 Free Template by www.temblo.com ~ Design by Angelme
Gratis bloggen bei
myblog.de